Vorraum

Blick auf eine Fahrkartenausgabe...
701

Beim Eintritt in das U-Bahn-Museum fällt der erste Blick des Besuchers auf eine Fahrkartenausgabe, die von 1957 - 1977 auf dem U-Bahnhof Rüdesheimer Platz in Betrieb war und an der Sie heute ihren Eintritt für unserer Museum entrichten.

Im Mittelpunkt der Eingangshalle steht eine große hölzerne Bekanntmachungstafel vom U-Bahnhof "Rüdesheimer Platz", die ihren Platz dort von 1913 bis 1976 hatte. Bestückt ist diese Tafel mit verschiedenen U-Bahnnetzplänen ab 1936, mit Auszügen aus der Polizeiverordnung von 1933, den Beförderungsbedingungen von 1936, einer Luftschutzraumverordnung aus dem letzten Krieg sowie mit Hinweisen und Informationen aus dem ehemals geteilten Berlin über Tarife und die Benutzung von U-Bahn und Straßenbahn.

702Die Wände der Eingangshalle sind mit einer Auswahl verschiedener Bahnhofsnamensschilder aus vergangenen Jahrzehnten bestückt. Gut zu erkennen sind hier die verschiedenen Materialien wie Fliesen, Emaille, Holz und Blech, ebenso die unterschiedlichen Schrifttypen und Drucktechniken. In der kleinen Sammlung werden nicht nur aktuelle Bahnhofsnamen, sondern auch frühe Ursprungsnamen wie "Knie", heute "Ernst-Reuter-Platz", gezeigt. Sicherlich sind vielen Besuchern noch die ehemaligen Fahrschein- und Kaugummiautomaten und die elektrische Präzisionswaage mit Kartenausgabe vertraut. 

[zurück]