Am 18. Februar 1902 wurde der erste Teil der Berliner U-Bahn für die Öffentlichkeit in Betrieb genommen.

Die nachfolgende kleine Chronik gibt einen Überblick über die Eröffnungsdaten des Liniennetzes, welche heute über 170 Stationen und mehr als 150 Kilometer Streckenlänge verfügt.
Neun U-Bahnlinien stehen den Fahrgästen während der normalen Betriebszeit von ca. 4.00 Uhr morgens bis ca. 1.00 Uhr in der Nacht zur Verfügung.

Darüber hinaus sind in den Nächten von Freitag auf Sonnabend und von Sonnabend auf Sonntag acht Nachtlinien in Betrieb.
Durch dichte Zugfolge und hohe Wirtschaftlichkeit bildet die U-Bahn das Rückrad des Berliner Nahverkehrs-System.


Die erste Entwicklungsphase : 

18.02.1902 Sralauer Thor - Potsdamer Platz
11.03.1902 Potsdamer Platz - Zoologischer Garten
25.03.1902 Zoologischer Garten - über Bülowstraße - Stralauer Thor
17.08.1902 Stralauer Thor - Warschauer Straße
14.12.1902 Zoologischer Garten - Knie (heute Ernst Reuter Platz)
14.05.1906 Knie - über Deutsche Oper - Richard-Wagner-Platz
29.03.1908 Deutsche Oper - Theodor-Heuss-Platz
26.09.1908 Unfall auf Gleisdreieck führte zum Umbau des Bahnhofes und der Gleisanlage
01.10.1908 Potsdamer Platz - Spittelmarkt
01.12.1910 Nollendorfplatz - Innsbrucker Platz (Schöneberger U-Bahn)
03.11.1912 Neueröffnung Gleisdreieck und Eröffnung BW Grunewald
08.06.1913 Eröffnung der Station Olympia-Stadion, damalíge Bezeichnung Stadion, Fahrgastverkehr nur zu besonderen Anlässen
01.07.1913 Spittelmarkt - Alexanderplatz
27.07.1913 Alexanderplatz - Nordring (heute Schönhauser Allee)
12.10.1913 Wittenbergplatz - Uhlandstraße und Wiitenbergplatz - Thielplatz

 

Die zweite Entwicklungsphase : 

 

20.05.1922 Eröffnung der Station Neu-Westend                                                                                    
30.01.1923 Zinnowitzer Straße - Hallesches Tor
08.03.1923 Zinnowitzer Straße - Seestraße
19.04.1924 Hallesches Tor - Gneisenaustraße
14.12.1924 Gneisenaustraße - Südstern
14.02.1926 Mehringdamm - Platz der Luftbrücke
11.04.1926 Südstern - Karl-Marx-Straße
24.10.1926 Gleisdreieck - Wittenbergplatz über Kurfürstenstraße
17.07.1927 Schönleinstraße - Boddinstraße
10.09.1927 Platz der Luftbrücke - Paradestraße
12.02.1928 Schönleinstraße - Kottbusser Tor
06.04.1928 Kottbusser Tor - Heinrich-Heine-Straße
04.08.1929 Boddinstraße - Leinestraße
22.12.1929 Paradestraße - Tempelhof, Stadion - Ruhleben, Thielplatz - Krumme Lanke   
18.04.1930 Heinrich-Heine-Straße - Gesundbrunnen
29.06.1930 Nordring - Pankow Vinetastraße
21.12.1930 Alexanderplatz - Friedrichsfelde

 

Die ditte Entwicklungsphase :

03.05.1956 Seestraße - Kurt-Schuhmacher-Platz                                                                               
31.05.1958 Kurt-Schuhmacher-Platz - Tegel
13.08.1961 Bau der Berliner Mauer, Teilung der Stadt in Ost und West Berlin

Das führte auch zu Veränderungen des Nah-Verkehrs-Systems in beiden Stadthälften.

Bezüglich der U-Bahn ergaben sich die nachfolgenden Veränderungen:

Einstellung des Verkehrs auf den Abschnitten Gleisdreieck - Mohrenstraße und
Schlesisches Tor - Warschauer Straße.
Zwischen Kochstraße und Reinickendorfer Straße wurde die U6 eine Transit-Linie mit nur
einem Halt in Friedrichstraße.
Der Abschnitt Moritzplatz - Voltastraße auf der U8 wurde ebenfalls eine Transit-Linie, jedoch ohne Halt in Ost Berlin.
 

28.08.1961 Leopoldplatz - Spichernstraße
02.09.1961 Eröffnung der Station Kurfürstendamm auf der Linie U15
28.09.1963 Grenzallee - Britz Süd
28.02.1966 Mehringdamm - Möckernbrücke U7 und Tempelhof - Alt Mariendorf U6
02.01.1970 Britz-Süd - Zwickauer Damm
29.01.1971 Möckerbrücke - Ferbelliner Platz und Spichernstraße - Walther-Schreiber-Platz
31.12.1971 Betriebseinstellung auf dem Abschnitt Wittenbergplatz - Gleisdreieck über Bülowstraße
01.07.1972 Zwickauer Damm - Rudow
25.06.1973 Friedrichsfelde - Tierpark
30.09.1974 Walther-Schreiber-Platz - Rathaus Steglitz
30.04.1976 Leopoldplatz - Osloer Straße
05.10.1977 Gesundbrunnen - Osloer Straße
28.04.1978 Fehrbelliner Platz - Richard-Wagner-Platz
01.10.1980 Richard-Wagner-Platz - Rohrdamm
01.10.1984 Rohrdamm - Rathaus Spandau
27.04.1987 Osloer Straße - Paracelsus Bad
01.07.1988 Tierpark - Elsterwerdaer Platz
01.07.1989 Elsterwerdaer Platz - Hönow
22.12.1989 Wiedereröffnung der ehemaligen Transit-Station Jannowitzbrücke U8
Wiedereröffnung der ehemaligen Transit-Station Rosentaler Platz U8
12.04.1990 Wiedereröffnung der ehemaligen Transit-Station Bernauer Straße U8
01.07.1990 Widereröffnung der ehemaligen Transit-Stationen U6 und U8
13.11.1993 Wiedereröffnung des Abschnittes Wittenbergplatz - Mohrenstraße über Bülowstraße
und Linienänderung U1 und U2 damit wieder durchgehender Zugverkehr zwischen Ruhleben und Pankow
24.09.1994 Paracelsus Bad - Wittenau
14.10.1995 Wiedereröffnung Schlesisches Tor - Warschauer Straße
13.07.1996 Leinestraße - Hermannstraße
03.10.1998 Eröffnung der Station Mendelsohn-Bartholdy-Park an der U2
16.09.2000 Vinetastraße - Pankow
08.08.2009 Brandenburger Tor - Hauptbahnhof U55
2018-2020 Eröffnung des bereits im Bau befindlichen Abschnittes der Verlängerung der U5 von Alexanderplatz nach Hauptbahnhof, ein geneues Datum steht hier noch nicht fest.


Zum Herunterladen:

Chronik: pdf
100 Jahre U-Bahn Innenstadtlinie: pdf
GRENANDER 2008: pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                          [zurück]